Abteilungen
Einsätze
Fahrzeuge/Ausstattung
Wache 87
Informationen
Mitglied werden
Geschichte
Service
Klowagen mieten
Presse Archiv
Downloads
Links
Kontakt/Impressum
   
Service * Presse Archiv


06.01.2018 9. Jahresempfang im Speikerner Feuerwehrhaus


Am Dreikönigstag lud die Feuerwehr Speikern zum mittlerweile 9. Jahresempfang ins Feuerwehrhaus nach Speikern. Der Einladung waren wieder einige geladene Gäste aus Politik und dem Vereinsleben gefolgt. Besonders freute man sich über den Besuch der 2. Bürgermeisterin Sonja Flott. Ebenfalls anwesend waren Vertreter aller Gemeindefeuerwehren aus Neunkirchen, Rollhofen und Kersbach.


 

Nach der Begrüßung blickte Vorstand Glashauser auf die Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres zurück und erinnerte an das bevorstehende 125-jährige Jubiläum im Jahr 2020. Das Fest möchte man zusammen mit dem DSKB Speikern-Neunkirchen feiern. Mit der Organisation habe man bereits begonnen. Im Jahr 2018 stehen hierfür wichtige Entscheidungen an.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Flott bedankte sich in Ihrem Grußwort bei den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr für Ihren ehrenamtlichen Dienst am Nächsten. Sie übergab als kleines Dankeschön eine Geldspende mit besten Grüßen der Gemeinde.

 

 

 

Danach verknüpfte Kommandant Goldhammer in seiner Festrede das persönliche Glück mit der Ausführung eines Ehrenamtes. Als Ehrenamtlicher ist man näher dran am Glück. Das sagt zumindest eine Studie der TU Nürnberg. Unter dem Motto „Glücklich werden bei der Feuerwehr“ möchte man 2018 um neue Feuerwehrkameraden werben. Auch er blickte auf das Jahr 2017 zurück und stellte die Aufgaben für das neue Jahr vor. Hier wird besonders die Planungen für das neue Feuerwehrfahrzeug im Mittelpunkt stehen.

 

 

Bei leckeren Häppchen fand man sich nach Ende des offiziellen Teils in kleineren und größeren Gruppen zu regen Gesprächen zusammen. Für das reichhaltige Buffett zeichnete sich heuer erneut die Jugendfeuerwehr verantwortlich. Von der Planung über den Einkauf bis hin zur Zubereitung machten die Jugendlichen alles selbst.


Bericht und Bilder: FF Speikern